Stasikinder – Mein Vater war beim MfS

    DIESE DVD BESTELLEN



    Stasikinder – Mein Vater war beim MfS from ZEITZEUGEN TV.

    »Mein Vater ist beim MdI« – so sollten die Kinder antworten, wenn sie nach der Arbeit ihrer Eltern gefragt wurden.


    »MdI«, das steht für »Ministerium des Innern«. In Wirklichkeit aber war es das Ministerium für Staatssicherheit der DDR, in dem ihre Väter arbeiteten.
    Hauptamtlich. Mit lebenslang gültigem Eid. Und der Verpflichtung zu strikter Geheimhaltung. So strikt, dass die Mitarbeiter auch zu Hause nicht über ihre Arbeit sprechen durften – und ihre Kinder zur Lüge anhielten.

    In einer bewegenden MDR-Dokumentation erzählen zwei Frauen und
    drei Männer, wie es war, mit einem Vater aufzuwachsen, der im Dienste Erich Mielkes stand: was sie von seiner Arbeit wussten oder ahnten, wie sich diese auf das Familienleben auswirkte und welche Spuren die Erlebnisse von damals in ihrer Biografie hinterlassen
    haben.

    In der MDR Dokumentation erzählt der Regisseur Thomas Grimm die Geschichten des Erfolgsbuches »Stasi-Kinder« von Ruth Hoffman, die auch das Filmdrehbuch mit verfasst hat, zu einem spannenden Ende weiter. Der Film beleuchtet das Thema Stasi aus der persönlichsten und privatesten Perspektive, die denkbar ist: aus der
    eigenen Familie.

    Die Autorin Ruth Hoffmann liest aus Ihrem Buch „Stasikinder“