Gunther Geserick – 110 Jahre Gerichtsmedizin

    DIESE DVD BESTELLEN



    Zur Geschichte des Gerichtsmedizinischen Instituts der Charité in Berlin; die Leichenschauhalle für unbekannte Tote als Ausflugsziel und satirischer Artikel über die Touristenattraktion Leichenhalle von Egon Erwin Kisch; Bericht über die Einlieferung der Leichen von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg; internationales Renommee des Instituts;

    Erster gerichtsärztlicher Dienst mit wesentlichen Neuerungen durch Fritz Straussmann; über wichtige Entdeckungen um 1900, vor allem die der Blutgruppen; über Blutgruppenkunde und erste Anwendung der Erkenntnisse in einem Mordfall; Diskriminierung Strausmanns wegen dessen jüdischer Herkunft nach 1933 bis zu seinem Tod 1940;

    Über berühmte Tote im Archiv, z.B. Otto Lilienthal; über Einlieferungsprotokolle, die die Ereignisse der Zeit widerspiegeln, z.B. der Röhm-Putsch, der 2. Weltkrieg oder der 17.Juni 1953; Entwicklung der forensischen Psychiatrie; Wiederaufstieg des Instituts und der Gerichtsmedizin unter Otto Prokop; über Otto Prokop; Todesfälle an der innerdeutschen Grenze; Identifikationsmethoden bei verstümmelten Leichen; Neuorganisation des Instituts nach der Wende